Autor Thema: Wupperfischen  (Gelesen 933 mal)

Offline T.L.

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 186
Wupperfischen
« am: 20. November 2017, 19:37:37 »
Hallo zusammen
Da ich hier und da immer mal wieder nach dem Fischen in der Wupper gefragt wurde hier mal ein Link von der Genossenschaft
Mittlere Wupper http://www.fg-mittlere-wupper.de/ für alle Interessenten .
Hier werden so ziemlich alle Fragen zu dem Thema angesprochen .

Lieben Gruß Peter
Sehe Fische lieber im Wasser als auf dem Teller.

Nordtegn

  • Gast
Re: Wupperfischen
« Antwort #1 am: 21. November 2017, 09:08:16 »
Hallo Peter,

bei Euch scheint man viel richtig zu machen. Allein der Webauftritt ist sehr professionell. Das sieht alles sehr, sehr gut aus und klingt nach einem wirklich vorbildlichen Projekt. Ich habe mir die Wupper in diesem Jahr das erste Mal bewusst angeschaut und war total begeistert von der landschaftlichen Schönheit jenseits der Stadtgrenzen. Ein kleines Paradies.

Grüße, Rainer

Offline T.L.

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 186
Re: Wupperfischen
« Antwort #2 am: 30. November 2017, 21:46:10 »
Hallo Rainer
Sorry das ich erst jetzt antworte
Nun ja es ist nicht ALLES Gold was glänzt ,aber im großen und ganzen gebe ich dir recht. 
Es ist aber noch viel zu tuen bis die Renaturierung voll und ganz abgeschlossen ist.
Danach ist unser Fluss dann weit aus ,, natürlicher ,, von der Struktur her als er vorher war.
Ich hoffe sehr, das der Fischbestand der in verschiedenen Bereichen doch sehr gelitten hat nach Fertigstellung  der Gesamten Strecke wieder zu nimmt !

t.l. Peter 


Sehe Fische lieber im Wasser als auf dem Teller.

Offline steelehead

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Wupperfischen
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2017, 18:38:54 »
Hallo zusammen,
ich bin auch großer Fan der Wupper, möchte aber sagen das ohne das Engagement der zahlreichen Vereine (Besatz, Fischereiaufsicht, etc.) die Situation sicherlich schlechter wäre. Gerade als Fließgewässer am Rande eines bzw. mehrerer Ballungsgebiete ist auch der Befischungsdruck nicht zu unterschätzen, obwohl viele Fliegenfischer eine sehr dezente Entnahmepraxis etabliert haben.
Wäre schön wenn das Engagement langfristige Erfolge nach sich zieht!
Grüße,
Christian

Offline T.L.

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 186
Re: Wupperfischen
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2017, 17:14:54 »
Hallo Christian
Du meinst damit wohl z.b. die Situation mit den beiden Herren von Östlicher Abstammung denen ich dann kack frech
die noch lebende Forelle abnahm die du dann wieder re animiert hast ... ;)
Solche Kandidaten wird es immer wieder geben aber wir Fischereiaufseher geben unser bestes damit es keine Überhand am
Gewässer nimmt.
Und ich bin davon überzeugt das der großteil von den Leuten die immer sagen ,,ich nix verstehen ,,sehr wohl wissen was sie da tuen
und das es bei uns so eigentlich nicht geht .

t.l. Peter
Sehe Fische lieber im Wasser als auf dem Teller.

Offline steelehead

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Wupperfischen
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2017, 08:40:49 »
Hey Peter,
das war, im Nachhinein betrachte, ein spannendes Erlebnis, leider ohne Konsequenzen für die Schwarzangler.
Wäre leider geil, wenn die beiden für illegalen Fang einer Meerforelle (oder war es doch ein Lachs-Rückkehrer?  8)) berappt würden und dann die fette Rechnung bekämen... das würde Wuppertal finanziell sanieren.

LG,
Christian

Offline Sebastian

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 296
Re: Wupperfischen
« Antwort #6 am: 12. Januar 2018, 21:19:28 »
Hi Christian,

ich finde solche Leute sollten als Strafe bei der Wupper-Reinigung helfen. Das wäre mal eine Maßnahme.

"Dezente Entnahmepraxis" ist gut ausgedrückt.

Kannst du dich noch an den kleinen Jungen am Wasser erinnern? 

VG
Sebastian

Offline steelehead

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 152
Re: Wupperfischen
« Antwort #7 am: 20. Januar 2018, 11:19:10 »
Moin,
solche Leute sollten die Autobahn kehren, von Wuppertal bis Hilden. Danach zur Entspannung Wupperreinigung.
Ja, der kleine, dankbare Junge ist mir in guter Erinnerung... doof, wenn dezente Entnahmepraxis auf „Haken klemmt in Maulspalte“ trifft und dann noch die Nabu-Jugend Wuppertal am Ufer steht. Aber da es eine Meerforelle mit hohem Lachsanteil im Genpool war, war diese Aktion anstrengend aber fischereirechtlich absolut angemessen.
Schwimmt wieder.
Grüße, Christian