Autor Thema: Lenne 2017  (Gelesen 358 mal)

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 295
Lenne 2017
« am: 09. April 2017, 12:37:32 »
Moin zusammen,

am zweiten Saisonwochenende habe ich es zum ersten Mal für ein paar Stunden an die Lenne geschafft. Die Wassertemperatur liegt aktuell noch um die 10 Grad und der Pegel ist mit 40 cm für den April schon extrem niedrig. Durch den zuletzt ausgebliebenen Regen ist das Wasser zudem sehr klar.
Erstaunlicherweise schien ich der einzige Fischer am Fluss zu sein. Dies überraschte mich, weil die Bedingungen ansonsten sehr, sehr gut waren. Und das allerwichtigste: die Fische waren/sind da. Es ist offensichtlich ganz gut besetzt worden. Und diese Fische scheinen sehr unvorsichtig und gierig zu sein. Ich kann mich als puristischer Trockenfliegenfischer an keinen vergleichbaren Saisonstart erinnern. Obwohl es weder einen Schlupf noch sonstige Oberflächenaktivitäten gab, ging es für längere Zeit am Nachmittag Schlag auf Schlag. Die Bafos stiegen auf fast jedes Angebot ein. Dies wird sicherlich kein Gradmesser für die ganze Saison sein, aber es war auf jeden Fall ein denkwürdiger Anfang.

Viele Grüße, Rainer

PS: Am heutigen Sonntag war die Situation ähnlich. Es scheint fast so, als würden sich die Besatzfische auf relativ engem Raum an den Stellen aufhalten, wo sie in den Fluss gekommen sind. Auf Grund der Masse an Fisch stellte sich heute die Frage nach dem Abendessen nicht.
Es war schön, Uli zu treffen und zu plauschen.
« Letzte Änderung: 09. April 2017, 18:39:40 von Nordtegn »
"Study to be quiet."

Offline Martin_S

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 364
Re: Lenne 2017
« Antwort #1 am: 10. April 2017, 11:11:00 »
Der Fisch ist da!
Hallo Rainer,
genau den gleichen Effekt zum Saisonstart hatte ich vor ein paar Jahren auch. Das gibt sich. Ansonsten werde ich vielleicht Ostern mal die Rute schwingen. Ich muss leider den April über ständig reisen, daher wird das sonst bei mir nix.
Gruß
Martin
Wenn die Bedingungen stimmen, können Sie an diesem Platz Sternstunden erleben.

Offline Günni

  • Administrator
  • Master
  • *****
  • Beiträge: 603
    • Fliegenfischerschule-Ruhrgebiet.de
Re: Lenne 2017
« Antwort #2 am: 10. April 2017, 18:33:51 »
Ja der Fisch ist da, aber meistens leider nur an den Stellen, an denen besetzt wurde  :(.
Ich war am letzten Dienstag in Nachrodt und die Fische bissen wie doll. Klar, die Bafos, die am Freitag vorher besetzt wurden, waren anscheinend ziemlich hungrig. Da aber auch viele Fische unter dem Mindestmaß dabei waren, wechselte ich die Stelle und hatte das Glück noch einen kampfstarken "Überwinterer"  von 37 cm Länge fangen zu fangen, der sehr viele Fischegel auf der Haut und den Flossen hatten. Der Anfang ist jedenfalls gemacht  :D.
Liebe Grüße von Günni
"Viele Stunden meines Lebens wartete ich auf den Fisch vergebens!"

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 295
Re: Lenne 2017
« Antwort #3 am: 11. April 2017, 18:33:05 »
Petri Heil, Günni!

das ist auf jeden Fall schon einmal ein amtlicheres Format. Ich kann mich erinnern, dass Du letztes Jahr zum Auftakt einen richtig großen Brocken bei hohem Wasserstand gefangen hast. Ich glaube, dass diese Saison bestimmt ganz schön werden wird. Der Pegel sollte aber zwischenzeitlich auf jeden Fall noch einmal steigen, damit wir im Sommer nicht trockenfallen  ;).

Grüße, Rainer
« Letzte Änderung: 12. April 2017, 00:06:48 von Nordtegn »
"Study to be quiet."

Offline Günni

  • Administrator
  • Master
  • *****
  • Beiträge: 603
    • Fliegenfischerschule-Ruhrgebiet.de
Re: Lenne 2017
« Antwort #4 am: 12. April 2017, 10:28:52 »
Danke Rainer, ja es war ein schöner Tag an der Lenne und ich habe mich an der erwachenden Natur, dem guten Wetter und natürlich der netten Bachforelle erfreut. So könnte es weiter gehen  ;D.
Bald ist wieder Dänemark angesagt. Wahrscheinlich werde ich neben Südjütland auch mal die Insel Fünen besuchen. Es wird sicherlich wieder sehr schön!
Bis bald und viele Grüße von Günni
"Viele Stunden meines Lebens wartete ich auf den Fisch vergebens!"

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 295
Re: Lenne 2017
« Antwort #5 am: 25. Mai 2017, 23:56:40 »
Trotz Vatertag zog es heute offenbar nur wenig Fischer an die Lenne, was mich überrascht hat. Umso schöner war es, Martin zu treffen. Bei perfekten äußeren Bedingungen zeigten sich die Fische sehr beißfreudig, was wohl vor allem daran gelegen hat, dass die Danicas zu schlüpfen beginnen. Es werden von Jahr zu Jahr mehr, so mein Eindruck. Gegen Abend nahm das Leben im und auf dem Wasser noch deutlich mehr Fahrt auf. Überall konnte man die Ringe steigender Fische beobachten, die knapp unter Oberfläche Aufsteiger einsammelten.
"Study to be quiet."

Offline Martin_S

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 364
Re: Lenne 2017
« Antwort #6 am: 04. Juli 2017, 09:44:46 »
Hallo zusammen,
wr in den letzten Tagen mal jemand an der Lenne? Ich habe nur die Wasserstandsanzeige gesehen, sieht nach Trockenfliegenfischen aus. Gerade jetzt kommen bei mir die Zeitfenster an den Nachmittagen, die ich mal nutzen könnte.
Gruß
Martin
Wenn die Bedingungen stimmen, können Sie an diesem Platz Sternstunden erleben.

Offline Günni

  • Administrator
  • Master
  • *****
  • Beiträge: 603
    • Fliegenfischerschule-Ruhrgebiet.de
Re: Lenne 2017
« Antwort #7 am: 04. Juli 2017, 13:08:23 »
Hallo Martin, ich selber war im Nationalpark Unteres Odertal unterwegs, aber mein Sohn Jörg war mit zwei Freunden in der letzen Woche in Nachrodt. Es gingen überwiegend kleinere Forellen an die Fliege, aber auch einige größere Fische um die 30 cm konnten sie fangen. Abends ging es ganz gut mit der Trockenfliege.
Liebe Grüße von Günni
"Viele Stunden meines Lebens wartete ich auf den Fisch vergebens!"

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 295
Re: Lenne 2017
« Antwort #8 am: 05. Juli 2017, 17:52:46 »
Hallo Martin,

ich kann leider im Moment gar nichts beitragen, weil mir einfach die Zeit zum Fischen fehlt. Du kennst das Problem ja. Der dauerhaft niedrige Pegel wird sicherlich nicht nur positive Auswirkungen haben. Ich würde mal vermuten, dass sich die Fische gerne in den schneller fließenden und tieferen Bereichen aufhalten.
Mir sind bei meinen letzten Versuchen die Kormorane aufgefallen, die sich scheinbar wieder in größerer Zahl eingefunden haben. Der neue Düsseldorfer Koalitionsvertrag liest sich in dieser Hinsicht übrigens nicht schlecht:

"Vitale Gewässer in unseren Landschaften sind ohne aquatische Vielfalt nicht denkbar. Den Beitrag vieler Menschen, die sich dafür beruflich und in ihrer Freizeit einsetzen, erkennen wir an und wollen ihnen mehr Mitwirkungsmöglichkeiten bei Naturschutzzielen ermöglichen. Die heimischen Fischbestände müssen besser geschützt werden. Dazu soll unter anderem eine neue Kormoranverordnung dienen. Bewährte Wanderfischprogramme werden wir fortsetzen."

Grüße,
Rainer
« Letzte Änderung: 06. Juli 2017, 16:05:05 von Nordtegn »
"Study to be quiet."

Offline Günni

  • Administrator
  • Master
  • *****
  • Beiträge: 603
    • Fliegenfischerschule-Ruhrgebiet.de
Re: Lenne 2017
« Antwort #9 am: 05. Juli 2017, 22:08:32 »
Hallo Rainer, die neue Regierung scheint ja ein Herz für intakte Gewässer mit ihren Bewohnern zu haben  :D. Gut das der grüne Remmel abgewählt wurde!! 
Liebe Grüße von Günni
"Viele Stunden meines Lebens wartete ich auf den Fisch vergebens!"

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 295
Re: Lenne 2017
« Antwort #10 am: 09. Juli 2017, 00:04:09 »
Hallo Martin,
jetzt kann ich Dir doch ein bisschen Auskunft geben, weil ich es heute gegen Abend für drei Stunden an die Lenne geschafft habe. Der Pegel ist wirklich bedenklich niedrig. Das habe ich in den letzten Jahren so noch nicht gesehen. Das Wasser ist zudem super klar, was auch eher ungewöhnlich ist. Ich war gegen 18.45 Uhr am Fluss. Es waren fast keine Insekten unterwegs und auch kaum Fische auszumachen. Dementsprechend erfolglos blieben meine Bemühungen. Mit fortschreitender Dämmerung wurden die Verhältnisse deutlich besser. Nach 21 Uhr war auf einmal richtig Leben da. Aber erst als ich die Vorfachspitze auf 0,12  und die Hakengröße auf 18 reduziert hatte, kamen die Bisse regelmäßig. In der letzten halben Stunde vor Einbruch der Dunkelheit, habe ich dann noch fünf Bafos auf eine winzig-kleine CDC-Mücke gefangen. Beim letzten Wurf nahm eine schöne 40er meine Fliege mit einem gewaltigen Schwall.
Gruß, Rainer

PS: Ich habe dieses Jahr noch nicht eine Äsche gesehen.
« Letzte Änderung: 09. Juli 2017, 08:51:38 von Nordtegn »
"Study to be quiet."

Offline hörnchen68

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 172
  • Das Glück schwimmt direkt vor Dir
Re: Lenne 2017
« Antwort #11 am: 09. Juli 2017, 12:45:39 »
Hallo Rainer,
Mit dem Problem Wasserstand habe ich an meinem Hausgewässer die Werre auch zu
kämpfen.Einstände die immer Fisch bringen liegen fast trocken und der Fisch ist gezwungen
andere Unterschlüpfe zu finden-Ergo die Fangquote sinkt rapide.Aber ich dieses Jahr schon gute Äschenfänge verbuchen.Hoffe,
das das an der Lenne auch besser wird.
VG Mark-Robin
"Das Glück schwimmt direkt vor Dir"

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 295
Re: Lenne 2017
« Antwort #12 am: 09. Juli 2017, 13:43:25 »
Hallo Mark-Robin,

es gibt zum Glück genügend tiefe Züge an der Lenne, so dass eigentlich nichts Gravierendes mit dem Bestand passieren kann. Aber es sind eben auch Bereiche vorhanden, wo Wasser für Industriezwecke umgeleitet wird. Dort sieht es weniger gut aus.
Die Äschenzeit kommt noch, aber es ist schon sehr ungewöhnlich, wenn man im Frühjahr nicht hin und wieder einen Äschen-Beifang hat. Bin gespannt, wie sich der Rest der Saison entwickelt. Ansonsten war die Fischerei bislang wirklich sehr gut.

Liebe Grüße, Rainer
« Letzte Änderung: 09. Juli 2017, 16:51:53 von Nordtegn »
"Study to be quiet."