Autor Thema: Meerforellen 2016  (Gelesen 5409 mal)

Offline Sebastian

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 296
Re: Meerforellen 2016
« Antwort #105 am: 17. Juni 2017, 17:03:10 »
Beweisfotos haben wir natürlich auch

Offline Sebastian

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 296
Re: Meerforellen 2016
« Antwort #106 am: 17. Juni 2017, 17:10:16 »
"der 75er so nah"

Am nächsten Tag haben wir dann nochmal den Nachmittag zum Fischen genutzt und sind ein paar Spots angefahren. Ich konnte noch eine kleine Mefo fangen. Am nächsten Spot hat Uli dann eine Dicke verloren. Wir haben dann auch noch drei weitere Flifi-Kollegen aus Deutschland getroffen. Der Eine erzählte mir irgendwas von einer 75er Mefo, die ans Band gegangen ist. Klar, dachte ich, dass ist doch die, die ich sonst immer als Köderfisch nutze.
Zurück an unserem Auto parkte dann auch ein anderes Auto neben uns. Und im Kofferraum lag sie dann tatsächlich. Ein 75 cm großer Silber-Barren. Ich konnte Uli gerade noch so davon abhalten den Wagen aufzubrechen.
An dieser Stelle nochmal ein dickes Petri an den Fänger!!!  ;)
Man muss sich auch für andere freuen können...

Offline Nordtegn

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Meerforellen 2016
« Antwort #107 am: 18. Juni 2017, 14:40:38 »
Wenn der Uli mit seinen gigantischen Wolfsbarschen aus der Bretagne zurück ist, redet eh keiner mehr über 75er Mefo-Sprotten.  ;D
"Study to be quiet."

Offline Sebastian

  • Master
  • *****
  • Beiträge: 296
Re: Meerforellen 2016
« Antwort #108 am: 04. September 2017, 20:51:30 »
In der Hoffnung, dass es noch gelesen wird!


Zitat
Wir konnten auf einen Schlag 9 Stück erbeuten.
7 kleinere und 2 ganz brauchbare!
"

Wir müssen ja noch aufklären, wie es zu der "Sternstunde" kam. Persönlich war ich bei diesem "Fang" nicht dabei. Diesmal waren es keine Meerforellen, die ordentlich "Federn lassen mussten".
Was ich Anfangs noch nicht erwähnt hatte: Auf dem umliegenden Gelände des Ferienhauses liefen zahlreiche Fasane umher. Und so kam es, wie es kommen musste. Uli fuhr so durch die Gegend,
träumte mal wieder von einer 80er. Er steuerte wohl geradewegs auf ein Fasanennest zu. Nur so kann ich es mir erklären, dass ein Fasan sich todesmutig auf die Strasse stürzte, um das Auto von Uli zu stoppen. Anfangs kam der Defender auch etwas aus der Spur, konnte sich letztlich aber dochdurchsetzen. Ich habe es selbst nicht gesehen. Aber es wird ungefähr so ausgesehen haben: